Heilfasten

Ich habe mich entschlossen das neue Jahr gesund zu starten. Mit Heilfasten, die Wahl viel auf Klosterberg in Langschlag.

Hotel Klosterberg

Start ist der 2. Jänner und es geht über 10 Tage.

Ich bekam schon 2 Wochen vorher ein Mail, worauf man vorher schon achten sollte, keinen Kaffee, kein Alkohol, beim Essen aufpassen. Die Wochen davor waren Weihnachten und Silvester, also habe ich Alkohol getrunken, sehr viel Kaffe – so wie immer – und gegessen habe ich auch alles.

Im Mail stand auch noch, dass man zwischen 9.00 und 11.00 Uhr im Hotel ankommen sollte. Die Fahrt war ziemlich mühsam, es hat am Anfang geregnet, und je näher man dem  Ziel ankam, war zuerst Schneeregen und dann Schneefall.

Ich bin um 12.00 Uhr angekommen, so wie die meisten auch. Zimmervergabe war problemlos, obwohl sehr viele an der Rezeption standen. Danach gab es Mittagessen, einen Gemüseteller, der wirklich sehr gut war, es gab jede Menge verschiedene Tees, stilles oder sanftes Mineralwasser, und täglich Wasser mit verschiedenen Obst- oder Gemüsescheiben zubereitet. Ein guter Durstlöscher auch für zu Hause.

Am Nachmittag dann eine Führung durchs Haus, dann eine 1-stündige Wanderung. Es ist wirklich sehr kalt, überall liegt Schnee, wir sind einen Teil vom Steinwanderweg gegangen. Es ist sehr schön. Abends dann einen Obstsaft. Der erste Tag ist abgeschlossen.

Steinwanderweg

Von Tag 3 bis Tag 8 gab es dann wirklich nur mehr Fasten, morgens einen Obstdrink (ohne Fruchtfleisch), mittags immer dünne Gemüsesuppen, abends dann auch wieder Obst-Gemüse-Drink (natürlich ohne Fruchtfleisch). Das sind die Fixpunkte die zum Einhalten sind. Und Trinken, zwischen 3 und 4 Liter mindestens – was aber leicht zum Einhalten ist, man hat dadurch keinen Hunger. Täglich nach dem „Mittagessen“ der Leberwickel, eine Stunde zum Ausspannen und ein wenig Schlafen. Und ganz wichtig die tägliche Darmreinigung. Es gibt hier die Möglichkeit eines Einlaufes oder Magnesium-Hydroxid.

Das Angebot im Hotel ist sehr, sehr groß, von diversen Massagen, therapeutischen- und Beautybehandlungen – die extra zu bezahlen sind – gibt es einen großen Wellnessbereich mit Hallenbad, 17 m langes Becken, Whirlpool, Sauna, Dampfbad, Solarium, Fitnessbereich, diverse Ruheräume.  Es gibt Vorträge zu Bachblüten, ein Vortrag über Wildtiere, Jagd, etc. Für die Bewegung gibt es zusätzlich noch Zumba, Yoga, Line Dance. Einen Workshop Räuchern und einen über Kochgeschichte. Täglich zum Abendessen gibt es das Tagesprogramm für den nächsten Tag mit Anregungen, Infos und Tipps.

Hotel Klosterberg

Am Nachmittag des ersten Tages gibt es dann eine Fasteninfo, es werden die körperlichen Vorgänge während des Fastens erklärt, warum man Bewegung machen soll, täglich an die frische Luft, was beim Entschlacken passiert, wie die Muskeln reagieren, es wird berichtet wie es anderen Teilnehmern ging, das können Schlafprobleme sein, Kofpschmerzen, unangenehmer Geschmack, belegte Zunge, Übelkeit etc. und wie man dem entgegen wirken kann bzw. diese unangenehmen Erscheinungen lindert.

Ab dem 3. Tag beginnt dann das wirkliche Fasten. Ich hatte keine großen Probleme, einmal Kopfschmerzen, ein wenig müde. Aber im Großen und Ganzen gingen die Tage problemlos vorbei. Ich habe einige Behandlungen gemacht, aber ich habe mir auch viele Ruhepausen gegönnt. Und ab dem 5. Tag habe ich gespürt, dass die Energie wieder kommt. Ich habe mich nicht mehr so müde und schlapp gefühlt, war dann fast täglich im Fitnessraum, tägliche Spaziergänge und habe auch ein wenig gearbeitet.

Am 9. Tag gab es dann das Fastenbrechen, es wurde erklärt wie man es machen sollte, worauf man in den nächsten Tagen beim Essen achten soll, was man vermeiden soll usw. Und das Wichtigste Trinken, Trinken, Trinken.

Teebar

Es gibt Anregungen wie man seine Ernährung, zumindest ein wenig umstellen sollte, vielleicht auf Salz und Zucker verzichten, weniger Kaffee, auch Alkohol und Nikotin meiden. Ich bin gespannt, wie lange die guten Vorsätze halten werden.

Fazit von meinem Aufenthalt: 4,5 kg verloren, viel Energie gewonnen, ich hatte sehr viele Ruhephasen, die ich sehr genossen habe, da mein letzten Jahr sehr stressig war, habe einige gute Vorsätze mitgenommen, welche ich versuchen werde auch umzusetzen und einzuhalten. 

Ja und ich werde wieder Heilfasten, und sicher wieder im Hotel Klosterberg, nur werde ich das nächste Mal eine wärmere Jahreszeit wählen. 

Wenn man gesund ist, ist Heilfasten gefahrlos anzuwenden, sollten gesundheitliche Beschwerden vorhanden sein, dann unbedingt vorher mit dem Arzt abklären. Fasten kann bei Bluthochdruck helfen, bei Rheuma etc. Hierzu gibt es auch schon Studien. Am Besten ein wenig im Internet stöbern.

Text: Gabriele Czeiner

Noch ein paar Links: Hotel KlosterbergHeilen und Fasten Fasten und Heilen