Reiserückholung

Ein Fass ohne Boden?

Die Haupturlaubszeit ist vorbei, wir möchten aber nicht verabsäumen, Sie auf die existenzbedrohenden Gefahren eines Urlaubsmalheurs hinzuweisen. Sollte man statt einer Strandliege ein Spitalsbett benötigen, sei es durch einen Unfall oder durch eine Krankheit, könnten für die Rückholung nach Österreich exorbitante Kosten entstehen. Aus innerbetrieblicher Erfahrung können wir festhalten, dass der Rücktransport mit einem Ambulanzjet für “Otto-Normalverbraucher” fast unerschwinglich ist.

Glücklicherweise hatte unser Kunde eine Ganzjahresreiseversicherung – diese deckt alle Reisen innerhalb eines Jahres ab – und diese zahlte die fast € 35.000,– problemlos.

Aus informierten Kreisen wird kolportiert, dass Rückholkosten bis zu € 250.000,– aufgewendet werden mussten, die dies sollte sicher ein Einzelfall sein. Allein die Wr. Städtische Versicherung hat über 100 solcher Rücktransporte jährlich zu finanzieren, wobei diese die aktuellen, durchschnittlichen Ambulanzjetkosten mit über € 30.000,– angeben.

Günstiger ist sicher der Rücktransport mit dem Rettungsauto, aber bei weiteren Destinationen ist ein Ambulanzjet unerlässlich. Man kann mit Kosten von € 20.000,–  bei Rückholung aus der Türkei, aus Ägypten oder den Kanaren rechnen, bei Nordamerika oder Asien bewegt sich alles um die € 70.000,–, und noch weiter weg, ist die € 100.000,– Grenze bald erreicht!

Nicht vergessen sollte man die zusätzlichen Krankenhauskosten, die keinem Krankenversicherungsabkommen unterliegen.

Hier ein Bespiel: Mallorca: Am 2. Urlaubstag übersieht der “zum Glück” Versicherte eine kleine Stufe beim Gehsteig und fällt so unglücklich mit dem Schulter auf eine Kante, dass er sich vor Schmerzen nicht mehr bewegen kann. Die Ärzte diagnostizieren einen Trümmerbruch auf der rechten Schulter sowie mehrere kleine Brüche am Handgelenk. Die Not-OP verläuft gut und unkompliziert. Dennoch muss er zur weiteren Untersuchung noch einige Tage im Spital bleiben. Als sich sein Allgemeinzustand bessert, wird er unter ärztlicher Aufsicht in der Business Class nach Österreich transportiert. Kosten: € 15.400,–, die Sozialversicherung übernimmt rund € 493,–!

Daher ist es für all diejenigen, die gerne reisen, empfehlenswert, eine Ganzjahresreiseversicherung abzuschliessen.

Unser M.B.P.-Team berät Sie gerne. Rufen Sie 02642/535-35, wir berechnen Ihr gewünschtes Topangebot und schicken Ihnen gleich per Mail einen Link, wo Sie nur mehr Ihre Daten ergänzen müssen und die Polizze gleich ausdrucken können!

Kontakt:

mbp Versicherung

 

Zentrale: 2870 Aspang-Markt, Pergenpromenade 1, Tel. 02642/535 35/0