Schönheits-Tipps

Akne

  • Wer unter Akne leidet, sollte Schokolade und andere Süßigkeiten meiden. Mandelkleie mit Wasser angerührt, eignet sich als bewährtes Mittel gegen Pickel und Mitesser und löst auch hartnäckige Hornschuppen. Maske ein bis zweimal pro Woche auftragen. Brennnesseltee trinken.

Altersflecken

  •  Einreiben mit Zitronensaft bringt Altersflecken zum Verschwinden

Anti-Falten-Maseke

  • 2 mittelgroße Karotten, einen Eßlöffel Olivenöl und eine halbe, unbehandelte Zitrone. Die Karotten fein raspeln und dünsten (nicht kochen!), bis sie weich sind. Danach zu einem feinen Brei pürieren und das Olivenöl und den Zitronensaft dazumischen. Die Maske auf die gereinigte Haus auftragen, etwa 15 Minuten einwirken lassen und danach mit einem Kosmetiktuch abnehmen. Den Rest abspülen. Orange wird man davon nicht, vielmehr schützt die Maske mit den Vitaminen A und E vor vorzeitiger Hautalterung.

Apfelessig

  • Wahres Wundermittel. Enthält neben Kalzium, Eisen und Magnesium auch Kalium, das den Stoffwechsel unterstützt. Apfelessig hält die Haut elastisch und schützt vor Infektionen. Auch Appetitlosigkeit und Schlaflosigkeit lassen sich mit Apfelessig bekämpfen.

 

Apfelessig gegen graue Haare

  • Die ersten grauen Haare zeigen sich? Das lässt sich mit einer Essig-Spülung hinauszögern. Am besten eignet sich dazu Apfelessig. Mischt dazu etwas Essig mit warmem Wasser und spült damit nach jeder Wäsche euer Haar.

Atemwege desinfizieren

  • Salzwasser desinfiziert die Atemwege. Man kann es als Mund- und Gurgelwasser verwenden.

Aufgesprungene Lippen

  • Einreiben mit Sahne oder ungesalzener Butter.

Augenfalten

  • Krähenfüßchen wurden früher mit 50 Gramm Kaffeeersatz und geschlagenem Eiweiß mehrerer Eier so lange gemischt, bis weiche Paste entstand. Auftragen und eine halbe Stunde einwirken lassen, dann abnehmen und mit Fettcreme eincremen.

Augenflimmern

  • Fußmassage und Wassertreten in kaltem Wasser, kein Alkohol, kein Nikotin, keine gewürzten Speisen, eine halbe Stunde mit geschlossenen Augen in dunklen Raum legen und ruhig und kontrolliert atmen, in den letzten fünf Minuten die Augen offen halten

Augenringe und glanzlose Augen

  • Gegen dunkle Augenringe und Augenränder hilft es, wenn man sich eine halbe Stunde lang frisch geschnittene rohe Erdäpfelscheiben auf die geschlossenen Augen legt und dabei ruhig liegen bleibt.
    Bei glanzlosen Augen kann man die Augen mehrmals mit lauwarmem Schwarzen Tee waschen. Dadurch bekommen sie einen strahlenden Blick.
    Hilfreich ist auch ein Augenbad aus Emser Salz, um den Augen neuen Glanz zu verleihen. Dazu löst man einen Teelöffel Emser Salz in einem halben Liter lauwarmem, abgekochtem Wasser auf.

Badesalz selber machen

  • 500 g Totes-Meer-Salz (aus der Apotheke oder Drogerie)
  • 100 g frische Kräuter (z.B. Lavendel oder Salbei) oder 40 g getrocknete Kräuter
  • 4 EL Trockenmilchpulver – bei Bedarf, läßt das Badewasser milchig trüb wirken
  • nach Geschmack ein paar Topfen ätherische Öle (z.B. Menthol oder Minze)
  • 1 Glas oder 1 Dose
  • Alle Zutaten in ein Glas oder Dose geben, verschliessen, gut schütteln. Bei frischen Kräutern Glas oder Dose  ca. 1 bis 2 Wochen offen stehen lassen, damit die Kräuter austrocknen können, und nach Geschmack dann äherische Öle dazu geben. Ins Badewasser 50 bis 100 g Badesalz dazugeben – und GENIESSEN.

Badewasser

  •   Ein Esslöffel Backpulver lässt das Wasser weich werden.

Beinmassage mit Grapefruit

  • 2 EL brauner Rohrzucker und 4 Scheiben Grapefruits – So wird’s gemacht: Verteilen Sie pro Bein auf jeweils 2 dicke Scheiben Grapefruit 1⁄2 EL Rohrzucker. Massieren Sie die Fruchtscheiben mit kreisenden Bewegungen 5 Minuten lang von den Füßen bis zu den Oberschenkeln ein. Spülen Sie die Reste gut ab und tragen Sie auf die feuchte Haut hautstraffendes Körperöl auf. Die Grapefruit-Massage löst trockene Hautschuppen und regt die Durchblutung der Beine an.

Bodylotion selber machen

  • Zutaten für 500 ml: 150g Kokosöl, 250g Kakaobutter, 100g Sheabutter
  • Mögliche Zusätze: Rosenöl, Lavendelöl, Nachtkerzenöl, Mandelöl, Vitamin E Kapseln – Von den ätherischen Ölen verwenden Sie etwa fünf bis zehn Tropfen. Die Kapseln werden geöffnet und der Lotion direkt zugegeben.
  • Zubereitung: Kokosöl, Kakaobutter und Sheabutter werden in einer Schüssel über einem Wasserbad geschmolzen. Ist die Mischung abgekühlt, können sie jeweils fünf bis zehn  Tropfen des gewünschten ätherischen Öles zugeben. Vermischen Sie die Masse und lassen die Lotion im Kühlschrank fest werden.

Dekolletépflege

  • Gegen ein welkes und faltiges Dekolleté beugt man am besten mit einer Kurpackung aus zerdrückten Erdbeeren und Topfen vor. Die Mischung etwa eine halbe Stunde einwirken lassen und danach mit lauwarmem Wasser abwaschen und mit reichlich kaltem Wasser nachspülen.

Deo selber machen

  • 2 TL Natron (nicht Soda oder Natronlauge)
  • 10-12 Topfen Lavendelöl
  • 100 ml abgekochtes, lauwarmes Wasser
  • 1 leere Sprühflasche und ev. ein Trichter

Natron in Wasser auflösen, Lavendelöl dazu, in saubere Sprühflaschen oder in leere Deoroller einfüllen.

Eiweiss für straffe Haut

  • Eine selbstgemachte Maske aus Eischnee: Schlag dazu reines Eiweiß mit dem Schneebesen oder einem Handrührgerät steif und tragt es mit einem Pinsel auf euer Gesicht auf. Nach 20 Minuten mit warmem Wasser abwaschen.

Fußbad

  • Wer unter Fußgeruch leidet, sollte sich hin und wieder ein Rosmarin-Fußbad gönnen. Etwas Rosmarin mit einem halben Liter kochendem Wasser übergießen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Anschließend 3 Esslöffel Salz und ein halber Liter heiße Milch dazugeben. Sobald der Sud eine angenehme Temperatur erreicht hat, die Füsse etwas 10 bis 16 Minuten baden.
  • Auch Salbeitee soll gegen Fußgeruch helfen. Dieser reguliert den pH-Wert der Haut und schützt vor Bakterien. Aus einem Liter Wasser und zwei Esslöffeln Salbei einen Tee zubereiten. Im etwas abgekühlten Sud die Füße zehn Minuten lang baden.

Gesichtsreinigung

  • Ein Mix aus einem Teelöffel Olivenöl und zwei Teelöffeln feinem Zucker. Einfach gut im Gesicht vereilen und mit lauwarmen Wasser abspülen. Auch Buttermilch oder Joghurt sind ein genialer Ersatz zum Abschminken. Eines von beiden auf ein Wattepad und damit über das Gesicht streichen.

Gesichtsmaske

  •  Niveacreme mit Weizenkeimöl verrühren und auf das Gesicht auftragen – Einwirkzeit nach Belieben. Gerade nach dem Sommerurlaub oder im Herbst und Winter, wenn die Haut durch kalte Winter- und warme Heizungsluft strapaziert wird, ist das ein echter Jungbrunnen!

Gesichtswasser

  • Einen Teelöffel frische oder getrocknete Minze mit ca. einem Liter Wasser aufkochen und anschließend 10 Minuten ziehen lassen. Das abgekühlte Teewasser mit einem Wattepad auf die gereinigte Haut auftupfen und einige Zeit einwirken lassen. Alternativ wären auch andere Kräuter möglich.

Gurken beleben das Gesicht

  • Gurken beleben das Gesicht, weil sie einen hohen Feuchtigkeitsgehalt und Vitamine A und C beinhalten. Außerdem sind in Gurken Enzyme, die die Hauterneuerung fördern. Püriert mit dem Mixer ein Stück Salatgurke mit einem Esslöffel Topfen, dann auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Anschließen mit warmem Wasser abspülen. Tipp: Verwendet bei fettiger Haut Magertopfen und bei trockener Haut Topfen mit z.B. 40 % Fett.

Haarshampoo selbst gemacht

  • Ein Shampoo soll Haar und Kopfhaut reinigen und pflegen, es soll auch helfen bei Haarausfall und Schuppen. Hier eine gesunde Haarpflege-Möglichkeit: Waschen mit Lavaerde. Die gibt es in Reformhäuser, Bioläden zu kaufen. Man rührt diese Erde mit Wasser an und wäscht damit das Haar. Hier sind keinerlei Reizstoffe oder sonstige Zusätze enthalten.

Haarspülung

  • Zwei Teelöffel frisch gepressten Zitronensaft mit einer Tasse warmen Wasser vermischen. Diesen Mix nach dem Waschen gut in den Haaren verteilen, ein bis zwei Minuten einwirken lassen und ausspülen. Statt Zitronen kann man auch Apfelessig nehmen.

Handmaske

  • Aus einer halben Banane und etwas Sojamilch lässt sich eine wunderbare Handmaske “kochen”. Auf den Händen verteilen und nach 20 Minuten abwaschen.

Handcreme

  • eine dicke Schicht Creme einfach auf die Hände auftragen, danach Handschuhe aus Baumwolle darüber ziehen – gibt es z.B. bei DM. Die Wärme, welche durch die Handschuhe nicht entweichen kann, unterstützt die Creme, die Wirkstoffe besser zu entfalten. Über Nacht aufgetragen, sind die Hände am Morgen spürbar weicher. Statt einer Creme kann man auch Jojobaöl oder Mandelöl oder ein Öl Ihrer Wahl verwenden.

Honigdampfbad

  • Um eine Erkältung zu lindern hilft ein Dampfbad mit Eukalyptus und mit Kamillentee gegen unreine Haut. Wenn man aber zum heißenWasser noch etwas Honig gibt,  dann kann man sich nach 20 Minuten über der Schüssel (Handtuch über den Kopf nicht vergessen) auch noch über eine faltenfreie Haut freuen. Der Honig strafft die Haut. Bei besonders tiefen Falten kann man auch noch etwas Zitronensaft ins Wasser geben.

Joghurtmaske

  • Naturjoghurt auf die gereinigte, trockene Haut auftragen und 10 Minuten einwirken lassen. Joghurt spendet der Haut viel Feuchtigkeit und macht sie geschmeidig. Danach mit lauwarmen Wasser gründlich abspülen.
  • Gurkenscheiben auf die Augen legen, das hilft gegen Schwellungen.
  • Honig zum Joghurt dazu mischt, der kann sich zusätzlich über eine entzündungshemmende Wirkung freuen. (Gut für unreine Haut)

Kajalstift

  • lässt sich gut spitzen, wenn man ihn einige Minuten in den Tiefkühler legt.

 Krampfadern

  • Langes Sitzen und Stehen begünstigt die Krampfaderbildung. Lagern Sie deshalb die Beine ein paar Minuten hoch. Das in den Beinen angesammelte Blut fließt so leichter zum Herzen zurück.

Lippenpflege

  • Aufgesprungene Lippen werden wieder glatt, wenn man sie regelmäßig mit Weizenkeimöl einreibt.
  • Glänzende Lippen: über den Lippenstift etwas Lanolin auftragen, dies lässt Ihre Lippen zudem größer erscheinen.
  • Gepflegte Lippen: etwas Lanolin auftragen.
  • Raue Lippen pflegen: Honig einmassieren.
  • Lippen dick mit Honig einschmieren und 10 Minuten einwirken lassen. Der Honig macht unsere Lippen nicht nur ausgesprochen geschmeidig, sondern versorgt sie auch mit wertvollen Nährstoffen.
  • Lippenabrieb: Lippen mit einer Feuchtigkeitspflege versorgen, kurz einwirken lassen, nachher ein Eck eines Handtuchs mit lauwarmen Wasser nass machen und die Lippen abrubbeln. Zaubert feine geschmeidige und überaus rosige Lippen. Ideal auch vor dem Auftrag von Lippenstift.

Mandel pflegt reichhaltig

  • Für eine reichhaltige Pflege der Haut: Ein selbstgemachtes Mandelpeeling hilft! Mischt dazu 2 EL Naturjoghurt mit 2 EL geriebenen Mandeln und 1 TL Honig. Großzügig auf Gesicht und Körper auftragen und einige Minuten einmassieren und dann mit warmem Wasser abwaschen. Die Milchsäure im Joghurt reinigt tiefenwirksam und löst abgestorbene Hautschüppchen ab. Das ölhaltige Nussmehl sorgt für die mechanische Wirkung und spendet der Haut wertvolles Mandelöl. Honig fördert die Erneuerung der Haut.

Maske für reine Haus

  • Apfel reiben, mit Honig vermischen, auf das Gesicht auftragen, 20 Minuten einwirken lassen – und die Haut strahlt wieder.

Milchbad für weiche Haut

  • Einen Liter Vollmilch (3,5% Fett) ins Badewasser geben. Milchzucker, Mineralien und Vitamine regenerieren die Zellen und binden Feuchtigkeit in der Haut. Hinterher ist die Haut samtweich und zart!

Mitesser

  • Gegen Pickel und Mitesser hilft ein Gesichtsbad aus Kamillentee: Man übergießt einen Esslöffel Kamillenblüten und Kamillenkraut mit kochendem Wasser. Dann beugt man sich mit dem Gesicht über die dampfende Schüssel und legt ein Tuch über den Kopf. So fängt man die heilsamen Dämpfe am besten ein. Die Poren werden geöffnet und gereinigt. Hartnäckige Mitesser verschwinden von selbst oder lassen sich danach leicht ausdrücken. Die Kamille fördert die Heilung.
  • Rote Wunderfrucht Tomate! Schneide eine Tomate in Scheiben und reibe damit die Bereiche ein, an denen Mitesser entstehen. Anschließend Gesicht mit Wasser abwaschen und eine Creme auftragen.

Müde Augen

  •  Kalte Kompressen aus schwarzem Tee helfen gegen müde Augen.

Müde Beine

  • Eine Vitalkur für müde Beine beginnt mit einem Salzwasserbad und endet mit einer Einreibung mit Zitronenscheiben.

 Müdigkeit, Erschöpfung

  • Schläfen mit Franzbranntwein einreiben vertreibt die Müdigkeit.

Mundgeruch

  • Fencheltee hilft gegen Mundgeruch, auch das Kauen einer Gewürznelke nach dem Essen kann Mundgeruch zum Verschwinden bringen.
  • Kauen Sie ab und zu, auf jeden Fall jedoch nach jeder Mahlzeit, eine ganze Gewürznelke. Dadurch verschwindet unangenehmer Mundgeruch
  • Setzen Sie zwei Esslöffel Pfefferminze mit einem ½ l Weißwein und einer Tasse reinem Alkohol an. Geben Sie diese Flüssigkeit in eine helle Flasche und lassen diese sodann ungefähr zwei Wochen auf einem Fensterbrett stehen. Nach dieser Zeit füllen Sie die Mischung über ein Sieb in eine dunkle Flasche und Sie erhalten ein hervorragendes Mundwasser. Nach jeder Mahlzeit wird ein Teelöffel davon eingenommen. Dadurch erhalten Sie einen frischen Atem und der Mundinnenraum wird desinfiziert.
  • Löst man etwas Honig in lauwarmem Wasser auf und benutzt dieses als Mundwasser, wirkt dieser als natürliches Reinigungsmittel, da Naturhonig  anti-bakteriell wirkt

Olivenöl für trockene Haut

  • 1/2 Eßlöffel geriebenes Bienenwachs im Wasserbad schmelzen. Danach unter Rühren 4 Eßlöffel Oliven und 2 Eßlöffel Kokosöl und einige Tropfen Arganöl dazu geben, bis man eine glatte Masse hat. Dann 3 Eßlöffel Rosenwasser in einem anderen Topf erhitzen. Die Öl-Wachs-Mischung vorm Herd nehmen und das Rosenwasser tropfenweise zugeben. Dann  mit einem elktrischen Mixer auf kleiner Stufe die Masse zu einer weißen, glatten Creme rühren. Diese Creme ist besonders geeignet für trockne und gereizte Haut.

Olivenöl für den Hals und für die Füsse

  • Ein Handtuch so schmal falten, dass es um den Hals gelegt werden kann. Darauf ein mit Olivenöl beträufeltes Stück Küchenrolle legen. Dann alles zusammen als Wickel um den Hals legen, am besten im Liegen einwirken lassen. Anschließend ist der Hals wieder glatt und weich! Auch für die Füße ein Hit!

Raue Haut

  • Verteilen Sie mit sanft kreisenden Bewegungen eine große Portion Feuchtigkeitscreme. Die leichte Massage regt zusätzlich die Durchblutung an, so dass die Haut viel zarter wird.

Reismaske aus Japan

  • Eine wirklich tolle Maske fürs Gesicht:  2 Esslöffeln Reismehl mit 1 Esslöffel Rahm. Alles vermischen und auf das gereinigte Gesicht, Hals und Décolleté auftragen. Nach 15-20 Minuten mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Rote Nase

  • Gegen Rote Nasen hilft ein Hausrezept: ein bis zwei Teelöffel Thymianblätter und Walnussblätter zu gleichen Teilen mit heißem Wasser abbrühen und eine Messerspitze Natron und einen halben Löffel Maisstärke beimengen. Mit der warmen Brühe die Nase waschen und die Nasenlöcher einreiben. Prozedur häufig wiederholen.

Schuppen

  • Bei Schuppen kann die Kopfhaut mit Joghurt einrieben werden. Eine Stunde einwirken lassen und dann abwaschen.

Sonnenbrand

  • Bei leichten Rötungen helfen Gurkenscheiben.
  • Auch mit Joghurt oder Topfen kann man Sonnenbrände zumindest kühlen. Nicht antrocknen lassen, noch feucht abspülen. Nicht auf Blasen auftragen.
  • Bei schweren Verbrennungen aber unbedingt den Arzt aufsuchen.

Teebeutel gegen müde und geschwollene Augen

  • Um die Augen abschwellen zu lassen und die Reizungen zu beruhigen, ist eine kleine Teebeutel-Kur genau das Richtige. Lassen Sie einfach zwei Teebeutel mit grünem oder schwarzem Tee einige Minuten lang im warmen Wasser ziehen und legen sie anschließend 20 Minuten auf Ihre geschlossenen Augen. Die Tannine im Tee mindern die Schwellung, sodass Sie anschließend wieder frisch und munter aussehen.

Trockene Haut

  • Ein Buttermilchbad hilft gegen trockene Haut. Dafür gibt man in das Badewasser rund drei Liter Buttermilch und eineinhalb Tassen Honig. Um die Wirkung zu verstärken reibt man den Körper vor dem Baden mit Oliven- oder Mandelöl ab.
  • Gegen trockene Haut im Gesicht hilft eine Mixtur aus je einem Esslöffel Erdnussbutter und Honig sowie einem Eigelb. Als Maske auf Gesicht und Hals auftragen und nach einiger Zeit lauwarm abwaschen.
  • Auch eine Sauerteigmasse soll helfen: Dabei wird der Sauerteig dick im Gesicht aufgetragen und erst nach einer halben Stunde wieder abgewaschen.

Trockenshampoo

  • Ein Teelöffel Salz und eine halbe Tasse Maismehl oder Speisestärke vermischen und schon hat man ein hausgemachtes Trockenshampoo.

Wasser für die Schönheit

  • Sich schön trinken! Wasser ist ein unentbehrlicher Baustein für funktionstüchtige Hautzellen. Erst diese Feuchtigkeit von innen sorgt dafür, dass die Haut rosig und elastisch erscheint. Deshalb bestehen die meisten Cremes und Lotionen hauptsächlich aus Wasser. Durch ausreichend Flüssigkeit werden die Feuchtigkeitsdepots in den tieferen Hautschichten von innen versorgt. Fehlt es ihnen an Wasser, geht die Elastizität verloren und es können Falten entstehen. Deshalb ist es für die Schönheit wichtig, genug zu trinken.

Weiche Haut

  • Um eine weiche und rosige Haut zu bekommen, kochen Sie frische Kamillenblüten mit Arnika auf. Danach ziehen lassen. Ein Tuch einweichen, ausdrücken und auf das Gesicht legen. Anschließen kalt abwaschen.

Zahnpflege

  • Weiße Zähne bekommt man, wenn man sie mit ungespritzten Zitronenschalen abreibt oder mit zerdrückten Erdbeeren putzt.

Zitrone gegen raue Ellenbogen

  • Im Winter sind die Ellenbogen rau und spröde:  Reibt die Ellenbogen einmal wöchentlich mit einer halben Zitrone ab. Da die Fruchtsäure abgestorbene Hautschuppen ablöst, wirkt die Behandlung wie ein natürliches Peeling. Nach fünf Minuten die Reste abwaschen und gut eincremen.

Zitronenpeeling

  • Zwei frische Zitronen auspressen und etwas Zucker zum Saft geben. Dann ein Wattepad eintauchen und die Haut damit in kreisenden Bewegungen massieren. Nach ca. 5 Minuten abwaschen. Danach haben Sie einen strahlenden Teint und feines Hautbild, da die abgestrobenen Hautschuppen durch das Peeling entfernt werden.

Zitrone gegen Hautunreinheiten

  • Zitrone ist ein wahres Wundermittel. Morgens das Gesicht waschen und ein paar Tropfen auf die Hautunreinheiten geben.

Zucker-Olivenöl-Peeling

  • Olivenöl und braunen Zucker zu einer Masse vermischen, anschließend am gereinigten Gesicht als Peeling verwenden und kurz einwirken lassen. Danach abspülen und mit einem Kosmetiktuch das überschüssige Öl abtupfen.
    Der Zucker entfernt abgestorbene Hautschuppen und regt die Durchblutung an. Das Olivenöl zaubert uns eine superweiche Haut. Ideal vor dem Ausgehen, denn das Make-up hält danach besonders gut.