Corona-Tipps

Wir werden hier in den nächsten Tagen und Wochen Links zu verschiedenen Homepages und Organisationen geben, welche Hilfe anbieten. Damit wir die Corona-Zeit gut überstehen, gibt es auch nützliche Corona-Tipps, damit wir alle diese Zeit gut überstehen.

  • Falter hat auf seiner Homepage eine österreichische Onlineshop-Fibel gestartet, bestellen wir bei Unternehmen aus der Region, damit helfen wir auch unserer Wirtschaft.
  • Auf der Homepage der WKÖ gibt es Infos für Betriebe. Ab 27.3. 17.00 gibt es hier den Link zur WKÖ-Onlineberatung.
  • Arbeiterkammer: alles was Arbeitnehmer wissen müssen. Arbeitsrecht, Kurzarbeit, etc.
  • Bei AMS werden alle Anfragen – bitte nur per Mail oder telefonisch – zum Thema Kurzarbeit, Kündigung, etc. beantwortet.
  • Österreichische Gesundheitskasse: Medikamente können per Telefon verschrieben werden. Auch andere Personen können die Medikamente mit Namen und Sozialversicherungsnummer der Patientinnen und Patienten abholen. Krankentransport sind bewilligungsfrei. 
  • Stadt Wien: Infos der Stadt Wien für Unternehmen und Beschäftigte. Wie bekommt man unbürokratisch Geld für Klein- und Mittelbetriebe, für Homeoffice, waff stockt Mittel für Arbeitsstiftungen auf.
  • Fianazamt: Fristen werden verlängert, Aussetzen von Gebühren, Steuerbefreiungen für Corona-Hilfe. All das ist hier nachzulesen.
  • karriere.at wenn es um Jobs geht, Bewerbungsgespräche in der Corona-Zeit, welche jetzt auf Videochats stattfinden, etc. . Hier gibt es Anleitungen und wie ich mich richtig verhalte. sofort.jobs.at es gibt viele Unternehmen welche jetzt Mitarbeiter suchen, hier einfach Online suchen und finden.

Corona-Tipps zur Sicherheit:

Falsche Beamte der Gesundheitsbehörde

Hochsaison haben derzeit Fake-News, Gerüchte und leider auch Trickbetrüger. Letztere nutzen die Krise um das Coronavirus und geben sich als falsche Polizeibeamte oder Mitarbeiter der Gesundheitsbehörde aus. Alles was sie wollen, sind allerdings nur Bargeld und Wertgegenstände von betagten Senioren.  Die Betrüger berichten über Gefahren, wie bevorstehende Einbrüche oder Überfälle, und wollen Geld und Wertsache in Sicherheit bringen. Auch von angeblichen Sicherheitskontrollen, in Not geratenen Familienmitgliedern oder kostenpflichtigen Virus-Testungen wird berichtet. Diesen Gerüchten und Fake-News sollte man keinesfalls Glauben schenken.

So schützen Sie sich vor Trickbetrügern:

  • Brechen Sie Telefonate, in denen von Ihnen Geld verlangt wird, sofort ab!
  • Lassen Sie keine Fremden in Ihr Haus oder Ihre Wohnung!
49plus Corona-Tipps
Lassen Sie keine Fremden in Ihr Haus oder Ihre Wohnung!
  • Rufen Sie bei Verdacht sofort die Polizei!
  • Bestehen Sie auf persönliche Treffen mit vermeintlichen Verwandten in Not – akzeptieren Sie keine „Stellvertreter“!
  • Versuchen Sie sich, wenn möglich, Aussehen der vermeintlichen Trickbetrüger sowie Autokennzeichen und weitere Details vermeintliche Täterfahrzeuge zu merken.
  • Geben Sie keine persönlichen Details über Familie oder Vermögen preis.

So desinfiziert man Oberflächen und Stoffe:

  • Will man Viren und Bakterien in den eigenen vier Wänden keine Chance lassen, dann reinigt man am besten in vier Phasen: Säubern mit Einweg-Papier, Spülen und trocknen, richtig Desinfizieren und dann nochmals Spülen.
  • Eine gute Desinfektion von Oberflächen kann durch mindestens 75-prozentigen Alkohol erreicht werden. Achtung: 60 Sekunden lang einwirken lassen und danach gründlich mit Wasser abspülen. Auch Türgriffe und Lichtschalter können so virenfrei gemacht werden. Das Spülen ist in den Fall durch ein feuchtes Tuch zu ersetzen.
  • Waschbare Stoffe sollen in der Waschmaschine bei einer Temperatur von mindestens 70°C gereinigt werden, um alle Viren sicher abzutöten. Wenn nur eine niedrigere Temperatur möglich ist, dann erzielen Zusätzen wie Bleichmittel oder Wasserstoffperoxid zum normalen Waschmittel den gewünschten Effekt.
#49plus Corona-Tipps
Waschbare Stoffe sollen in der Waschmaschine bei einer Temperatur von mindestens 70°C gereinigt werden
  • Für Stoffe und Polster, die nicht in der Maschine gewaschen werden können, empfehlen Experten die Verwendung von Dampf-Reinigern. Der Hitzeschock ermöglicht die vollständige Eliminierung von Krankheitserregern.
  • Auch „Omas Geheimwaffen“ funktionieren ganz gut und schonen gleichzeitig die Umwelt. Substanzen wie Alkohol, Essig, Zitronensäure oder Soda sind gut geeignet, um dem Schmutz und Bakterien zu Leibe zu rücken. Heißes Wasser mit über 70°C eliminiert übrigens ebenfalls alle Krankheitserreger.

Text: Gerhard Krause