Heilkräuter des Frühlings

Was wächst wann?

Welche Heilkräuter kann ich im März oder April finden? Und vor allem wo? Auf Wiesen, in Äckern, an Waldrändern odern doch in meinem Garten? Und wie verwende ich diese Heilkräuter? Als Tee, sind sie ideal für Tinkturen oder Salben, kann ich sie in Salaten geben?

Hier eine kleine Übersicht der Heilkräuter, welche im Frühling bei uns wachsen.

Auf der Homepage von Heilkräuter.de gibt es dann auch noch Rezepte. Der Link ist unterhalb der Tabelle

Monat Pflanze Vorkommen Verwendung
März Brennessel Wiesen und Waldränder, sehr weit verbreitet, unauffällige grüne Blüten Als Brennesseltee und -spinat, perfektes Detox-Mittel für eine Frühjahrskur
Gänseblümchen Wiesen und Gärten, weiße bis rosa Blüten Wird in Salaten, Suppen und Tees verwendet, Entschlackungsmittel für Jung und Alt
März – April Bärlauch Wälder, stark nach Knoblauch duftend, einzelne, lange, schmale Blätter, weiße, auffalende Blüte – die Blätter sollen ab der Blüte nicht mehr verwendet werden. In Suppern, Aufstrichen und Salaten, schmackhaft und gesund
 April Löwenzahn
Wiesen, Gebüsche, Weiden, allseits bekannte, gelbe Blütensterne Auch bekannt als „Röhrlsalat“ – mit warmen Erdäpfel und einem Schuss Apfelessig auch ein Genuss
 Gundelrebe
 Wiesen, Weiden, schattige Gebüschränder, unauffällige, blaue Blütchen  Hauptbestandteil der kräftigen 9-Kräuter-Gründonnerstagssuppe – der große Frühjahrsputz für den Körper
 Mai Veilchen
 Wiesen, Wälder Wird als Tee oder Sirup verwendet
 Spitzwegerich
Wege, Wiesen, Ackerränder, unscheinbare, grünliche Blütenstände Wird als Tinktur und Sirup eingesetzt
 Wegwarte
 An Wegen und Ackerrändern, auffallend blaue Blüten  Reich an Bitterstoffen, als Bestandteil von Kaffeeerstazmittelnnoch heute in Verwendung (Zichorienkaffee)
 Juni  Arnika
 Bergwiesen und Weiden, dunkelgelbe, groß Blüten  Als Tinktur und Salbe in Verwendung – unverzichbar für Sportler
 Ringelblume
Kräuter- und Bauerngärten, leuchtend orangerote Blüten In erster Linie in Salben und Tinkturen ist sie fixer Bestandteil jeder Hausapotheke
 Wiesenschaumkraut
 Sommerwiesen, leider stark im Rückgang begriffen, verträgt keine Düngung  Wird als Tee getrunken
 Kamille
 Gärten, Sommerwiesen, vollsonnige Wegränder Ist das bekannteste Naturheilmittel überhaupt mit vielseitigem Einsatzgebieten in Tees, Salben und Tinkturen

Quelle: www.heilkraeuter.de und HOMÖOPATHISCH „Das Magazin aus dem Haus der Homöopathie – Dr. Peithner KG

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken